Dienstag, 15. Juli 2014

KenFM am Set: Mahnwache für den Frieden Berlin, 14.07.2014

Quelle: wwwKenFMde

Die Fußball-WM ist vorbei. Die Friedens-Mahnwachen gehen weiter. Denn das, was beim Fußball weitestgehend durchgesetzt wird - Fair Play, sucht man in der internationalen Politik vergeblich. Seit dem Auslöser der Mahnwachen vor einigen Monaten, dem aufkommendem Ukraine-Konflikt, sind noch zwei weitere kriegerische Konflikte hinzugekommen: Die ISIS-Krise im Irak und die erneute Eskalation im Gaza-Streifen zwischen Israeilis und Palästinensern. Diese militärischen K.O.-Spiele kennen kein Finale, und gehen auch dann in die Verlängerung, wenn es für eine der Parteien bereits X zu null steht.
Ken Jebsen auf der Mahnwache für den Frieden am 14. Juli 2014 in Berlin, wo am kommenden Sonnabend, dem 19. Juli, auch die erste zentrale Mahnwache stattfinden wird.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/wwwkenfmde

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Soll Ken nach Berlin kommen und reden,
bringt Tomaten und faule Eier mit.

Erich von Lindemann hat gesagt…

Der will doch wirklich nicht sprechen.

Ich werde der erste sein, der eine faule Tomate schmeißt.

Gleiches zieht Gleiches an.