Mittwoch, 11. Juni 2014

KenFM am Set: Rüdiger Lenz und Prinz Chaos über den humanistischen Konsens, 9.6.2014

  Quelle: wwwKenFMde

Die Mahnwachen existieren inzwischen in über 100 Städten. Nicht nur in der BRD wird jeden Montag FÜR den Frieden auf die Strasse gegangen. Aktivisten finden sich längst auch in Österreich und der Schweiz.

Für den 19 Juli, dem ersten Samstag nach der WM ist ein kollektives Treffen aller Mahnwachen in Berlin geplant. In der Hauptstadt wurde die Mahnwache für den Frieden vor Wochen gestartet, denn hier residiert die Regierung. Bis zum "Marsch auf Berlin" ist es noch ein weiter Weg, doch wir werden ihn gehen. Zusammen. Haltet durch!

Am 9.Juni standen zum ersten mal zusammen Prinz Chaos 2 und Rüdiger Lenz auf der Bühne um einen Dialog zu führen. Es ging u.a. um Aggressionen in der Gesellschaft, Humanismus und die Dynamik von Brot und Spiele, die aktuell als WM daher kommt. Wo führt sie uns hin die Kultur des Wettbewerbs? Brauchen wir nicht viel dringender Kooperation?

Danke an alle, die überall ehrenamtlich helfen, die Mahnwachen jeden Woche neu auf die Beine zu stellen. Ihr tut das Richtige. Wir sehen uns ALLE am 19. Juli, einem Samstag, in der Hauptstadt und zeigen dieser Regierung, dass sie mit uns rechnen muss. Sie kommt: die APO. Die Außerparlamentarische Opposition.

Aktivist wer aktiv ist!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was ist hier denn los, 117 mal "Gefällt mir nicht", gibt es dafür auch eine nachvollziehbare Begründung ?

Anonym hat gesagt…

Begründung, na klar. Prinz Chaos, der in Troja einfallend, aus dem hölzernen Pferd steigend, und mit Hilfe von seinen alten Freunden (Wecker, Dithfurz u.s.w.) die Montagsdemos ins Absurde führen.

Odin Natura hat gesagt…

Bei mir: Ken Jebsen ist politisch tot,
weil er Jürgen Elsässer diffamiert hat.
Er ist für mich ein Linksfaschist!
Prinz Chaos ist homosexuell.
Ihm geht es gar nicht um Frieden im näheren Sinne.
Sondern er hat Angst vor eine neue deutsche Bewegung,
weil sie Homosexualität mit Sicherheit so nicht tolerieren werden.
Homosexualität vergiftet unserer Gesellschaft.
Desweiteren instrumentalisiert er die Montagsdemos für seine Zwecke.
Die Motivation ist daher nicht Frieden, sondern Bewahrung seiner Homosexualität!
Das lehne ich ab und werfe ihm Heuchelei vor!

Mit Ken Jebsen, Prinz Chaos, Pedram Shayan, Attac (Unterorganisation von Gladio) will ich nichts mehr zu tun haben.

Pfui Deivel!

Das Drachenblut hat gesagt…

Ken Jebsen führt Krieg!!!
Er führt Krieg gegen all die Menschen, die ihre Heimat lieben!
Er tarnt seinen Krieg in Form von "Friedensreden".
Aber in Wahrheit hat er Angst vor einem Aufkommenden Patriotismus
der Deutschen.
Daher führt er Krieg gegen uns.
Er spricht davon, dass er Frieden will und
meint damit, dass die Unterdrücken der Deutschen weiterhin geschehen muss.
Er will den Status Quo der Unterdrücken der Deutschen.
Er versucht abzulenken. Die Friedensbewegung soll in eine andere Richtung gelenkt werden. Und das tut er.
Er will nicht, dass die deutschen wieder erstarken und ein natürliches Selbstbewusstsein erlangen.
Wie kann er das auch.
Er ist kein Deutscher! Auch wenn er einen Pass hat.
Er kann nicht deutsch denken und fühlen.
Er kann seinen Ahnen hier nicht ähren, weil er keine hat.
Daher fürchtet er die Deutschen, die er eigentlich nicht zu fürchten hat.
Aber er tut es und will die Friedensbewegung manipulieren.
Leider.
Ein klares NEIN zu ihm!


Anonym hat gesagt…

Meine Meinung dazu, bin der vom ersten Kommentar.

-------
Fingierte Kinderkrankheiten - wird so angewendet, oder nicht ? - richtig

Humanismus, dehnbarer Begriff, gut wie auch böse, windig - übel

Fußball - als Geschäft angeprangert, Brot und Spiele - richtig

Trennung zwischen der gesellschaftlichen Egomanie und dem eigentlichen Selbst - richtig

Zerstörung des sozialen Lebens in der Stadt - richtig

Problem Pharma - richtig

Nationalismus als Lösung gegen die NWO, Teufel mit den Beelzebub austreiben - übel

Verantwortung Leben - richtig

Fairness gegenüber Ausgebeuteten anderer Länder - richtig

Erwähnung der Uno Earth Charter, Gaia, Esoterik - übel

Politik für Toleranz gegen Diskriminierung - naiv, übel

Fehlende Liebe - richig

Bei sich selbst anfangen..., - richtig

Fehlende Anteilnahme - richtig
-------

Nicht nur alles Müll, auch Gutes dabei...