Freitag, 13. Juni 2014

Das wahre "Ich" des Menschen (Die Seele)

Quelle: Augen Auf

Auch als MP3 verfügbar:
http://www.file-upload.net/download-9...

Augen auf "Neues" [149] - Das wahre "Ich" des Menschen (Die Seele)

Was kann man sich unter der Seele vorstellen?
Ist sie wirklich unsterblich und inkarniert sie immer wieder in andere Körper?
Wenn es nicht so wäre was hätte dann die Schöpfung für einen Sinn?
Wäre all das ringen nach der Erkenntnis und der Erfahrungen vergebens,
da sich mit dem endlichen Tod alles verlieren würde?
Ich denke nicht, denn das wäre gegen die Gesetzmäßigkeit der Natur,
die auf den selbigen Prinzipen "wie oben, so unten" beruht!
Denn ansonsten wäre das Leben doch zwecklos...

Kann denn der Mensch nichts weiter sein als nur ein Klumpen Materie,
obwohl er nach dem Bilde "Gottes" geschaffen wurde?

Er wurde vielmehr ein Mikrokosmos, wie der Zustand des Makrokosmos es bezeugt.
Das kosmische Gesetz zeigt uns das die Schöpfung einen Sinn haben muss!

Es gibt in der Natur keinen Zu-Fall !!!

Anhand der Gestirnstellungen im Augenblick der Geburt kann man die Beschaffenheit des Wesens feststellen.
Warum sind vier Monate vor der Geburt Form und Linien der Hände schon ausgebildet?
Besteht schon bereits vor der Zeugung "etwas" welches darauf einwirkt?
Somit würde die Seele bereits vor der Geburt und nach dem Tode existieren!

Bevor der eine oder andere gleich wieder das Video ausschaltet und
denkt es sei irgendein stupider Esoterikvortrag,
der wird sicherlich nicht vernünftig den Inhalt verstanden haben!
Es handelt sich hierbei um eine Thematik die sicherlich nicht jeder begreifen kann.
Ich lasse euch lediglich an meinem aufgenommenen "Wissen" darüber Teil haben,
da ich denke das solches Wissen alle Menschen erreichen sollte,
auch wenn einige dieses nicht aufnehmen können,
wegen seiner Doktrin oder halt...
da sein Geist nur gleicht, was er be-greift

***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne Gewähr***

*** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
mit der Meinung des Verfassers der angebenen Quelle konform gehen... ***

Quelle:
Welt , Mensch und Gott @ J. Lang

LG Chembuster33

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"nefesch haja" (hebr.: "lebendige Seele"; man könnte auch allgemeiner übersetzen: "lebendiges Wesen") von Gott erschaffen
"Da machte Gott JHWH den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen (nefesch haja)."

Der Mensch ist die Seele und hat keine unsterbliche Seele. Dann hätte Jesus nicht für unsere Sünden sterben müssen wenn wir unsterblich wären.
Wer Jesus als seinen Erlöser verwirft, wird den zweiten, den ewigen Tod erleiden, da er stellvertretend für unsere Sünden gestorben ist. Der erste ist viel mehr sowas wie ein Schlaf von dem Gott uns wieder aufwecken kann, so wie er Jesus nach 3 Tagen wieder auferweckt hat.

Anonym hat gesagt…

Die Seele ( Der Mensch als Ganzes ) war mal unsterblich. Dies war jedoch vor dem Sündenfall. Der Sold der Sünde ist der Tod. Man kann es mit unseren Naturgesetzen vergleichen. Seit Adam und Eva den Garten Eden verlassen musten, haben wir keinen Zugang mehr zum Baum des Lebens. Das ewige Leben können wir nur durch Jesus Christus wieder erlangen und durch niemanden sonst. Er ist das Leben, die Warheit und der Weg!