Donnerstag, 6. Februar 2014

Honigmann Nachrichten vom 6 Febr 2014 Nr 276


Quelle: Der Honigmann

Themen:
Beweise für Reinkarnation? Der Psychiater Jim Tucker erforscht Kinderberichte über frühere Leben
Lateinamerika und die Karibik zur Friedenszone erklärt
Kolumbien plant Vertreibung von 9.000 Menschen
Drogen verdrängen Mais
Wahl in El Salvador geht in die zweite Runde
VENEZUELA: Löhne steigen, Arbeitslosigkeit sinkt. Wie machen die das?
Was ist faul am Finanzsystem?
Kaufte China letzte Woche 40 Prozent aller JPM-Goldreserven?
Dow Jones im Sinkflug: Kleine Korrektur oder Beginn des nächsten Finanz-Hurrikans?
VSA: Derivate-Markt steigt auf 240 Billionen Dollar
Nächstes Kapitel im Etatstreit - VSA brauchen bis Monatsende mehr Geld
Amerika und Rußland einigen sich auf Parallelsitzung zu Genf-2 mit Iran und Saudi-Arabien
Vier Mythen über Sotschi
VSA und NATO schüren Spannungen in der Ukraine wie in Syrien mit 5 Mrd. Dollar ganz gezielt
Warum will Putin eine Freihandelszone?
VSA setzten Klimawaffe gegen Serbien ein?
Europas Special Forces: Eingreiftruppen notfalls gegen Völker
Euro-Vision adé
EU-Scheinparlament segnet Lunacek-Bericht ab
Unser Grundwasser ist in Gefahr: EU erlaubt gefährliche Fracking-Bohrstellen
Prof. Turtur muß Forschungsarbeit an Raumenergiekonverter einstellen
Kahlschlag im Buchenwald
Anbau von MON810 in Sachsen-Anhalt beabsichtigt
SPD will neue Gentechniksorte verhindern
Polizisten befürchten Gesundheitsrisiken durch digitale Handfunkgeräte
Verbraucher werden 2015 eine Milliarde Euro mehr EEG-Umlage bezahlen
Chinesen kaufen in großem Stil deutsche Firmen auf
"Geist"

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier: SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

-- Danke -

...und hier der neue Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vom Europäischen Parlament angenommener LUNACEK- Bericht: Es sollen im Zusammenhang mit der „sexuellen Orientierung“ Maßnahmen zur „Einschränkung der Meinungsfreiheit“ ergriffen werden
Damit dürfte es künftig gefährlich sein z. B. auf die Probleme der Kinder bei gleichgeschlechtlicher Adoption hinzuweisen.
Denn im Gegensatz zu einem Kind in einer Vater-Mutter-Gruppierung, erleidet das in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung heranwachsende Kind eine gewisse Deprivationssituation, da ihm der enge Kontakt mit der Gegengeschlechtlichkeit verwehrt bleibt und somit eine Art Freiheitsentzug vorliegt.
Hirnphysiologische Gegebenheiten weisen auf die Bedeutung gegengeschlechtlicher Erziehung und damit auf die Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit gegengeschlechtlicher Spiegelung für spätere Stressverarbeitung, Bindungsfähigkeit und emotionale Zwischenmenschlichkeit hin.

Eine wesentliche neurophysiologische Basis für dieses wichtige Verhalten stellen die so genannten Spiegelneuronen dar, welche zur Grundausstattung des Gehirns gehören. Sie geben bereits dem Säugling die Fähigkeit mit einem Gegenüber Spiegelungen vorzunehmen und entsprechen so dem emotionalen Grundbedürfnis des Neugeborenen. Man geht davon aus, dass diese Spiegelneurone zwischen dem 3. und 4. Lebensjahr voll entwickelt sind. Dies ist nur dann der Fall, wenn die Fähigkeit zu spiegeln optimal und intensiv im familiären Bezugskreis (Mutter oder Vater) genutzt wird. Wie bei allen Nervenzellen im Entwicklungsstadium gegeben, gehen auch die Spiegelneuronen bei mangelnder Anregung zu Grunde ("Use it or lose it").
[siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014]

Anonym hat gesagt…

gut geschrieben , aber hier geht es um vernichtung und nicht um freiheiten , oder verbesserung , also stimmt doch alles wie es ist.