Dienstag, 11. März 2014

Gregor Gysi, DIE LINKE: Putin von Militärplänen abbringen, und Westen darf nicht eskalieren

)
Quelle: linksfraktion

11.03.2014, Pressestatement vor der Fraktionssitzung - Ukraine: Putin denkt genauso militärisch, wie seit Jahren militärisch gedacht wird. Die Probleme der Menschheit lassen sich militärisch nicht lösen, ganz im Gegenteil. Auf der anderen Seite hat die EU, hat die NATO alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Mit dem Jugoslawienkrieg wurde mit dem Völkerrechtsbruch, und der hat Schule gemacht. Ich kann nur davor waren, dass jetzt weiter zuzuspitzen. Sanktionen erzeugen eine neue Sturheit. / TTIP: Das Verbot von Investitionshemmnissen bedeutet die Entmachtung von Politik.

1 Kommentar:

Rolf Rattay hat gesagt…

Typisch diese Verdrehung von Tatsachen. Da kann einem schlecht werden.
Zwei Dinge zu vergleichen, die nicht zu vergleichen sind.
In Jugoslawien wurde systematisch durch die Serben Voelkermord begangen.
Da musste die Weltgemeinschaft eingreifen!!!!
Dazu haben diese Staaten ihre Freiheit bekommen!!!
Sie wurden nicht von anderen Staaten okkupiert.
Auf der Krim ist es voellig anders.
Dort haben die Russen eingegriffen und verleiben sich die Krim ein.
Dort fand kein Voelkermord an den Russischstaemmigen statt.
Die Linke und ihre Russenliebe, Ideale hin oder her!!!!!!